„Forum Wald und Klima“

Unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten von Niedersachsen Stephan Weil organisierten die Kollegen der IG BAU Landesvertretung Niedersachsen zusammen mit dem BDF am Mittwoch, den 9. Oktober im Congresspark in Wolfsburg das „Forum Wald und Klima“.

Das Forum gab den anwesenden Fachkollegen, interessierten Bürgern, Privatwaldbesitzern , Studierenden der Forstwirtschaft und -wissenschaften , sowie forstlichen Lohnunternehmern, und dem ehren- und hauptamtlichen Naturschutz die Möglichkeit anhand von Vorträgen und Diskussionsrunden weitere Information zu erhalten, bzw. sich gegenseitig über eigene Erfahrungen auszutauschen,

Die mehr als ausgebuchte Veranstaltung zeigte aber auch dem anwesenden Ministerpräsidenten und der Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Niedersachsen Barbara Otte-Kinast, die über alle Gruppen hinweg bestehende Einigkeit und Forderung das der Wald unbedingt die Unterstützung der Politik und der Gesellschaft benötigt.

Insbesondere der Vortrag von Prof. Dr. Christian Ammer, von der Georg-August-Universität Göttingen unter dem Motto „Erst die Gletscher, jetzt die Wälder: Wald und Waldbewirtschaftung im Klimawandel – Fakten, Prognosen, Strategien“ führte den Anwesenden noch einmal vor Augen welche großen Herausforderungen auf den Wald und die Gesellschaft zukommen.

Prof. Dr. Christian Ammer

Die Erkenntnis das sich etwas ändern muss zeigte auch der Impulsvortrag von Dr. Stephan Krinke dem Leiter Strategie und Programme, im Generalsekretariat Nachhaltigkeit von Volkswagen .
Unter dem Motto „Klimaschutz und VW / Das Dekarbonisierungsprogramm von Volkswagen“ gab Stephan Krinke die Zielrichtung und derzeitigen Entwicklungen bei Volkswagen zum Besten.

Dr. Stephan Krinke VW

In den anschließenden Arbeitsgruppen konnte vor dem Hintergrund der komplexen und weitläufigen Themen diese nur angesprochen werden, wobei bei weitem nicht alle Themenkomplexe unstrittig blieben.

Die Themenbereiche waren:

  • Wald wofür: zwischen Holz, Ökologie und Erholung
  • Wald ist Eigentum – Gesellschaftliche Anforderungen an den privaten
  • Wald und Möglichkeiten der Förderung von forstlicher Betreuung und waldbaulicher Maßnahmen
  • Wald des Landes: Neue Zielsetzungen – Daseinsvorsorge und/oder Rendite?
  • Waldnatur der Zukunft: wovon müssen wir uns verabschieden – was erwartet uns – was gibt es jetzt zu tun
  • Wald und Arbeit: Wirkung des Klimawandels auf die Arbeit im Wald

Fast Pünktlich um 16:30 Uhr beendet der Kollege Peter Martensen mit einem Schlußwort die Veranstaltung.

Bleibt abzuwarten welche Maßnahmen die Politik in Niedersachsen den Ansagen folgen lässt, und bleibt zu hoffen das alle anderen Bundesländer und auch die Bundesregierung zukunftsfähige Entscheidungen treffen.

Peter Wicke

Autor bei der Landesvertretung Forst und Naturschutz Nordrhein-Westfalen und Personalrat bei Wald und Holz NRW
Peter Wicke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.