Treffen der IG BAU Fachgruppe der Forstwirte bei Wald und Holz NRW

In der IG BAU Fachgruppensitzung der Forstwirte bei Wald und Holz NRW wurden die Ergebnisse der Tarifverhandlungen vom 30.03.2017, durch Michael Gosmann vorgestellt und die Ergebnisse und Auswirkungen auf die Belegschaft bei Wald und Holz NRW intensiv diskutiert.

Als problematisch werden vor dem Hintergrund der tariflichen Gegebenheiten die Aussichten für eine nachhaltige Werbung von Nachwuchskräften in der Waldarbeit gesehen. Vor allem die geringen Perspektiven einer beruflichen Weiterentwicklung bei den Forstwirtinnen und Forstwirten stellen hier ein Hindernis dar.
Übereinstimmend wird trotzdem das aktuelle Ergebnis der Tarifverhandlungen als wichtiges Schritthalten auch vor dem Hintergrund der schwierigen Verhandlungen mit der TD-L unterstützt.

Michael Gosmann, Matthias Brögger, Gottfried Koll, Josef Dransfeld, Olaf Wilnow, Thomas Hoffmann, Karl-Heinz Heinen im RFA Ruhrgebiet.

Für die Zukunft jedoch muss in der Auseinandersetzung mit den Arbeitgebern  verdeutlicht werden, dass auch für die Kolleginnen und Kollegen in der Waldarbeit die Forderung nach einer echten Verbesserung besteht.
Aus Sicht der Teilnehmer kann nur so die Zunahme an Aufgaben und Verantwortlichkeiten für die Beschäftigten in der Waldarbeit ausreichend honoriert werden.
Im weiteren Verlauf wurden durch den Kollegen Thomas Hoffmann von der IG BAU weitere interne Angelegenheiten der IG BAU erörtert.

Landesvertretung Forst und Naturschutz

schreibt für den Blog der Landesvertretung IG BAU Forst und Naturschutz in Nordrhein-Westfalen.
Landesvertretung Forst und Naturschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.