Forderung des Waldbauernverbandes

Anbei zur Info die aktuelle Forderungen des Waldbauernverbandes, zur Kenntnis.

Es scheint als ob die aktuellen Rahmenbedingungen nun doch zur Einsicht geführt haben, dass der durch die Landesvertretung der IG BAU in NRW  immer wieder vertretene Standpunkt von längeren Übergangsfristen auch durch den Waldbauernverband akzeptiert wird.

Die Begründung das diese Überlegungen unter anderem durch die sich abzeichnende Borkenkäferkalamität maßgeblich erforderlich wird bestätigt unsere Warnungen davor, dass in Zukunft bei derartigen Extremsituationen ohne landesweite Koordination und Staatliche Unterstützung die nachhaltige Forstwirtschaft in NRW gefährdet sein kann.

Peter Wicke

Peter Wicke

Autor bei der Landesvertretung Forst und Naturschutz Nordrhein-Westfalen und Personalrat bei Wald und Holz NRW
Peter Wicke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.