Tarifverhandlungen TV-L 2019

Anschluss halten an die Gesamteinkommensentwicklung in Deutschland, insbesondere an den Entwicklungen im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen, ist das Ziel in der Tarif- und Besoldungsrunde 2019 der Gewerkschaften für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder (außer Hessen).

Die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert gemeinsam mit den Schwestergewerkschaften (ver.di, GEW und GdP) in den Verhandlungen zum TV-L spürbare Einkommenserhöhungen für die Beschäftigten. Dazu sollen die Tabellenentgelte um 6,0 Prozent, mindestens aber um 200 Euro monatlich erhöht werden.

Die gemeinsamen Forderungen der Gewerkschaften auf einen Blick können dem Flyer entnommen werden.

Gleichzeitig fordern die Gewerkschaften eine Zeit- und wirkungsgleiche Übertragung des Verhandlungsergebnisses auf die Beamtinnen und Beamten sowie die Versorgungsempfängerinnen und Versorgungsempfänger.

Über die endgültigen Ergbnisse werden wir an dieser Stelle zeitnah informieren.

Peter Wicke

Peter Wicke

Autor bei der Landesvertretung Forst und Naturschutz Nordrhein-Westfalen und Personalrat bei Wald und Holz NRW
Peter Wicke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.