• Forstpolitik,  Öffentlichkeitsarbeit,  Wissenschaft

    Der Beitrag der Forst- und Holzwirtschaft zur nachhaltigen Entwicklung

    Auf der LIGNA in Hannover finden neben den Produkt Präsentation der internationalen Firmen in der Halle 26 anhand des Wood Industry Summit Vorträge  der forstlichen und holzwirtschaftlichen  Primärindustrie statt. Anhand täglich wechselnder Schwerpunkte wird der Fokus auf verschiedene Themenbereiche gelegt, die die Branche weltweit bewegen. Am 22.05.2017 erfolgte dazu eine Vortragsreihe mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema „Der Beitrag der Forst- und Holzwirtschaft zur nachhaltigen Entwicklung“. Gerade das Bauen mit Holz in den urbanen Räumen soll einen spürbaren Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung leisten. Dazu präsentierte Ass. Prof. Dr. Tobias Schauerten der  Linnaeus University Växjö, Faculty of Technology in Schweden eine Schwedische Holzbaustrategie  und deren Erfahrungen und weitere Entwicklungsmöglichkeiten. Weitere Referenten waren:  Prof. Dr. Arno Frühwald (Dr. Marcus Knauf, Knauf…

  • Forstwirtschaft,  IG BAU

    Tarifinformation zum TVL Forst

    Der Motorsägenentschädigungssatz für die Waldarbeiter der Länder, die unter den Geltungsbereich des TV-L-Forst fallen, beträgt ab 1. Juli 2017 auf der Grundlage der Gesamtlaufstunde bei Arbeiten außerhalb der Holzernte je tatsächlich angefallener Betriebsstunde 5,22 Euro. Bei Arbeiten in der Holzernte je Arbeitsstunde 2,40 Euro und bei überwiegender Handentrindung 1,04 Euro je Arbeitsstunde. Die Entschädigungssätze erhöhen sich in den Ländern ohne Gestellung des Sonderkraftstoffs entsprechend der jeweiligen Länderregelung. In Ländern mit Gestellung der Betriebsmittel beträgt die Motorsägenentschädigung bei Arbeiten außerhalb der Holzernte je tatsächlich angefallener Betriebsstunde 3,27 Euro. Bei Arbeiten in der Holzernte je Arbeitsstunde 1,50 Euro und bei überwiegender Handentrindung 0,65 Euro je Arbeitsstunde. Weitergehende Information für IG BAU Mitglieder…

  • Exkursionen,  Forstpolitik,  Forstwirtschaft,  IG BAU

    IGBAU trifft im Großprivatwald auf Politik

    Im Zuge der Gespräche mit den Parteien zur Landtagswahl in NRW fand am 04.05.2017 in Burgsteinfurt ein Treffen mit dem MDL Norwich Rüße (Bündnis90/Die Grünen) statt. Die Landesvertretung in Person von Stefan Dörr, Marc Redemann und Peter Wicke stellten bei dieser Gelegenheit die derzeit wichtigsten Forderungen der IG BAU Landesvertretung Forst und Naturschutz dar. Dazu gehörte die eindeutige Forderung an die Politik die bewährte Einheitsforstverwaltung zu erhalten. Untermauert wurde diese Forderung mit Argumenten wie der Sicherstellung eines unabhängigen flächendeckenden Betreungs- und Dienstleistungsangebot im Wald, der Gewährleistung von zertifizierten Standards, sowohl im Forstlichen, im Organisatorischen als auch im Betrieblichen, an dieser Stelle stehen vor allem die Beschreibung der Arbeitsabläufe (ISO) sowie…

  • Forstpolitik,  IG BAU

    Erster Aufschlag eines forstlichen Informationsaustausches.

    Kurz vor dem Endspurt zu den Landtagswahlen in NRW konnten wir am 29.04.2017 mit Kandidaten von „Die Linke“ ein Gespräch über das Thema Wald im Landtagswahlkampf für NRW führen. Die Möglichkeit wurde genutzt um auf die aktuellen und mittelfristigen Fragestellungen zum komplexen und umfangreichen Thema Wald zu sprechen. Asli Nau, Petra Willemsen und Erich Burmeister von „Die Linke“ zeigten sich sehr interessiert an den Informationen über unsere Forderung zum unbedingten Erhalt der Einheitsforstverwaltung in NRW, zum Angebot von Wald und Holz NRW in der forstlichen Ausbildung, zu den möglichen Auswirkungen einer direkten Förderung im Wald und unseren Mindestanforderungen zu den forstlichen, arbeitsrechtlichen und sozialen Standards die wir für den  Wettbewerb…